LJ Bogen

JUMP

LFI-Zertifikatslehrgang JUMP der Landjugend Salzburg - durch Persönlichkeitsbildung zum Erfolg

 

 

 

Du hast was drauf? Du planst gerne? Du willst etwas erreichen?

Dann zeig dein organisatorisches Können und stell dein eigenes Projekt auf die Beine!

 

Wir alle organisieren, treten vor Leuten auf, planen, fassen unsere Gedanken in Worte und vertreten unseren Standpunkt. Es ist besser, sich diese Fähigkeiten früher anzueignen (als später). Dazu startet der Persönlichkeitslehrgang JUMP (junge, unschlagbar motivierte Persönlichkeiten) im September in die sage und schreibe 6. Runde!

 

Auf vier Module aufgebaut, beschäftigt sich JUMP mit Rhetorik und Teambildung, mit Projektmanagement, Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungsplanung. Die gelernten Fähigkeiten werden anschließend bei der Planung und Durchführung eines eigenen Projektes angewandt und gefestigt. Den Abschluss bildet die Projektpräsentation, bei der die TeilnehmerInnen ihr Projekt einer Jury präsentieren. Für den positiven Abschluss gibt es satte 70 LAZ Punkte!

 

Dein Nutzen?

  • Du stärkst deine persönlichen Fähigkeiten: selbstbewusstes Auftreten, Konflikte lösen, Teamwork und Organisation.
  • Du kannst die Ausbildung als Nachweis für deine Soft-Skills nutzen: für dein Bewerbungsgespräch und für deinen Lebenslauf.
  • Du erlernst Fähigkeiten, von denen du deine nächsten Jahrzehnte profitierst, egal ob in Schule, Beruf oder privat.

 

Kursbeitrag

Der Kursbeitrag beträgt ca. € 160,- und umfasst die Kosten für ReferentInnen, Seminarräume und Organisation.

 

Die Nächtigung sowie Mittag- und Abendessen sind vorab selbst zu bezahlen und können steuerlich abgesetzt werden (Lohnsteuer­ausgleich). Bei erfolgreichem Abschluss erstattet die Landjugend Salzburg € 150,– für Nächtigung und Verpflegung. Damit werden einerseits fördertechnische Voraussetzungen eingehalten und die administrative Abwicklung erleichtert.

 

Als förderfähig gelten jene Personen, die zu Hause bzw. deren Eltern eine landwirtschaftliche Betriebsnummer besitzen (sieben-stellige Nummer). Für alle Jugendlichen, die keine Betriebsnummer haben, übernimmt die Landjugend Salzburg die Differenz zwischen den geförderten Kurskosten   (€ 160,-) und den ungeförderten Kurskosten (€ 790,-).

 

Der Kursbeitrag wird ca. eine Woche nach Anmeldeschluss vom LFI-Salzburg in Rechnung gestellt. Der LFI-Zertifikatslehrgang wird von Bund, Land und EU unterstützt. Fördervoraussetzungen können unter www.lfi.at/sbg nachgelesen werden.

 

 

Inhalt:

JUMP umfasst insgesamt 83 Unterrichtseinheiten und die selbstständige Umsetzung eines ehrenamtlichen Projektes. Der Lehrgang ist auf vier Module, Präsentationstraining und Abschlusspräsentation aufgebaut.

 

 

 

Modul I: Landjugend onTop
(Funktionär werden – Funktionär sein. Dein Vorstand als Motor der Landjugend)

- Landjugend Salzburg

- Führungskompetenz

- Dein Projekt (Ideen und Rahmenbedingungen)

 

 

TrainerInnen:

 

 

Elisabeth Weilbuchner
Geschäftsführerin LJ Salzburg
Basistrainerin
Carina Reiter
Basistrainerin

 

 

 

 

Modul II: Persönlichkeit gewinnt

- Selbstbewusst auftreten

- Sprache

- Teamwork

- Präsentationstechniken

- Konflikte lösen

 

Trainer:

Gerald Kern
Trainer, Lektor, Moderator und Rhetorik-Coach

 

 

 

Modul III: Erfolg ist planbar

- Veranstaltungsplanung und Organisation

- Festkultur

- Öffentlichkeitsarbeit und Sponsoring

 

Trainer:

 

 

Projektmanagement:
Bernhard Müller
Basistrainer
Festkultur:
Michael Lerchner
Basistrainer
Gerald Kern
Trainer, Lektor, Moderator und Rhetorik-Coach

 

 

 

Modul IV: Dein Projekt (Planen. Ausführen. Aufsteigen.)

Projektcoaching

- Projekthandbuch

- Abschlusspräsentation

 

Trainerin:

 

 

Elisabeth Weilbuchner
Geschäftsführerin LJ Salzburg
Basistrainerin

 

 

 

Präsentationstraining

- kreative Flipchartgestaltung, Rhetorik und Präsentationsvorbereitung

 

Trainer:

 

 

Carina Reiter
Basistrainerin

 

Abschlusspräsentation

 

Jury:

Vertreter der Landjugend Salzburg, des LFI-Salzburg und des Trainerteams

 

Abschluss:

Für den positiven Abschluss des Lehrganges ist eine Anwesenheit von mind. 80 % (66 UE) und die selbst­ständige Durchführung eines Projektes notwendig.

 

Projektumsetzung

Was zählt alles als Projekt?

Ein Projekt ist eine einmalige Angelegenheit. Gewisse Rahmenbedingungen wie z.B. „Was möchte ich mit meinem Projekt erreichen? Welche finanziellen, zeitlichen und personellen Mittel stehen mir zur Verfügung? Was ist notwendig?“, zeichnen ein Projekt aus.  Wird in einem Verein alljährlich ein Maibaum aufgestellt, hat das keinen Projektcharakter. Wird er erstmals aufgestellt (oder seit 10 Jahren wieder) oder mit einem besonderen Rahmenprogramm, dass das Aufstellen einzigartig macht, dann hat das Projektcharakter. Wichtig ist, dass du anhand der Durchführung persönlich dazu lernst.

 

Wie lange ist die Projektumsetzungsphase?

Die Projektumsetzungszeit kann frei gewählt werden. Das Projekt soll allerdings noch nicht vor dem Modul III durchgeführt worden sein. Im Modul III erhältst du wichtige Inputs zur Planung und Organisation. Planung und Durchführung des Projektes sollten in dem Zeitraum nach dem 3. Modul bis November stattfinden.

 

Kann ich auch ein Projekt zu zweit durchführen?

Ein Projekt kann auch zwei Projektleiter haben. Wenn das der Fall ist müssen trotzdem zwei Projekthandbücher abgegeben werden, in denen die Aufgabenbereiche dann klar definiert und voneinander abgegrenzt aufgelistet sind. Z.B. ist einer für Kooperationspartner und Finanzen zuständig, der andere für das Rahmenprogramm und Marketing. Auch die Abschlusspräsentation muss einzeln durchgeführt werden.

 

Anregungen zur Ideenfindung

  • Gemeinde fragen ob mögliche Projekte vorliegen die die Landjugend umsetzen könnte
  • Der Lehrgang JUMP ist die perfekte Vorbereitung für Jubiläumsfeste
  • Spendenaktionen
  • Maibaum aufstellen wiederbeleben
  • Bräuche/Traditionen/Projekte aus früheren Zeiten wiederbeleben
  • Chroniken
  • Theater
  • Gruppenräume etc. sanieren
  • Ortsbildgestaltung
  • Naturraumgestaltung

 

 

Neugierig geworden? Hier gibt es einen Auszug der JUMP Abschlussprojekte!

 

Anmeldeschluss:

Lehrgang E: Montag, 20. August 2018 mittels Anmeldeformular

TeilnehmerInnen Anzahl pro Lehrgang: mind. 10 und max. 15 Personen pro Bezirk

 

 

Termine:

 

Modul 4

Projektcoaching: März/April und Juli 2019

 

Zertifikatsverleihung

Tag der Landjugend: Jänner 2020

 

Weitere Informationen

erhältst du bei deinen

  • Bildungsreferentinnen
  • Landesfunktionären
  • und im Landjugendreferat.
 
ISO certified LJ Balken
Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.