LJ Bogen

Landjugend SpitzenfunktionärIn

Landjugend SpitzenfunktionärIn - die aufZAQ-zertifizierte Ausbildung der Landjugend

Funktionärsweiterbildung

Der Lehrgang "Landjugend SpitzenfunktionärIn" ist eine zertifizierte Ausbildung, die die Landjugend für ihre Führungskräfte anbietet.

 

Ziel des Lehrgangs

Ziel des Lehrgangs ist es, junge Menschen zu qualifizieren und ihnen die Handlungskompetenzen zu vermitteln, die sie benötigen, um ihre Persönlichkeit zu entdecken und zu entwickeln.

 

Zielgruppe

Die Zielgruppe des Lehrgangs sind begeisterte junge Menschen, die etwas bewegen wollen und bereits Erfahrungen durch persönlichkeitsbildende Seminare gesammelt haben. Die TeilnehmerInnen sind Mitglieder der Landjugend Österreich und befinden sich in einer leitenden Funktion (Ortsgruppenleiter, Bezirksleiter, Stellvertretung, …) oder werden demnächst eine leitende Funktion übernehmen.

Zugangsvoraussetzungen & Transparenz der Auswahl

 

Gestaltung der Ausbildung

Das Lernen durch das eigene Handeln ist ein methodisches Leitprinzip. Die Theorieinhalte werden in Form von Trainerinputs, Einzelarbeit als auch durch verschiedenste aktivierende Lernmethoden wie Gruppenarbeit, Arbeiten an konkreten Fallbeispielen sowie Kurzpräsentationen und Diskussionen behandelt. Sowohl diverse Rollenspiele als auch eine Videoanalyse gehören als angewandte Methode dazu, um sich selbst bzw. das eigene Auftreten reflektieren zu können. Ein Ergebnisorientiertes Intensivtraining vertieft das vorhandene Wissen und fördert das erfolgreiche authentische Verhalten. Das Arbeiten an eigenen Praxisbeispielen vertieft den Lernprozess.

Der Lehrgang wird in modularer Form abgehalten. Hierbei ist einerseits die Vermittlung von Wissen durch die Trainer von wesentlicher Bedeutung. Andererseits ist neben der inhaltlichen Weiterbildung die aktive Umsetzung des Erlernten in Form eines Projektes zentrales Element. Dieses Projekt ist auch mittels Projekthandbuch zu dokumentieren.

Das Curriculum mit sämtlichen Infos findest du hier!

 

Abschluss des Lehrgangs

Das letzte Modul beinhaltet eine Präsentation des Projektes mit anschließendem Interview.

 

Inhalte

Selbstvertrauen und Moderation: Richtiges Fragen und aktives Hinhören, Spielerischer Einstieg ins Seminar,...

Konfliktmanagement und Motivation: Rollenbilder im Team, Enstehen und Erkennen von Konflikten, Methoden der Förderung von Teams,...


Projektmanagement: Kreative Ideenfindung, Projektplanung, Motivationsstrategien,..

 

Aktive Umsetzungsphase: Betreuung eines Projektes, Projektplanung und Controlling, aktive Moderation,...

 

Dauer des Lehrgangs

Der gesamte Arbeitsaufwand des Lehrganges beträgt insgesamt 184 Übungseinheiten à 45 Minuten.
Die Module werden von Top-TrainerInnen geleitet und betragen 112 Übungseinheiten à 45 Minuten (Kontakteinheiten mit Anwesenheit), welche auf 3 Wochenenden aufgeteilt sind.
Der Lehrgang Landjugend SpitzenfunktionärIn wird vom für Jugendangelegenheiten zuständigen Bundesministerium, allen Landjugendreferaten Österreichs und dem Amt für Jugendarbeit Südtirol als qualifizierte berufliche Weiterbildung anerkannt und mit einem Zertifikat ausgezeichnet.

 

Referenten

Dr. (phil) Karin Zechner
Mag. Gert Hufnagel
DI Anton Jäger