LJ Bogen

News

Tag der Landjugend Salzburg – Landjugend Saalfelden aktivste Ortsgruppe 2018

 

Knapp 1.000 Besucher, 50 Vereinsfahnen, 11.000 Stunden an ehrenamtlicher Projektarbeit, zahlreiche Ehrengäste und strahlende Sieger – das war der Tag der Landjugend Salzburg am 12. Jänner 2019 im Kongresshaus St. Johann. Die Landjugend Saalfelden kürte sich dabei bereits zum zweiten Mal zur aktivsten Ortsgruppe des vergangenen Jahres. Mit dabei waren Landesrätin Maria Hutter, Landesrätin Andrea Klambauer und Landesrat Josef Schwaiger.

 

„Die Landjugend steht für das junge und lebendige Land Salzburg. Das Land wäre um einiges ärmer, würde es das Engagement und die Projekte der Salzburger Landjugend nicht geben“, unterstrich Landesrat Josef Schwaiger, der in Vertretung von Landeshauptmann Wilfried Haslauer die Festrede hielt, die Wichtigkeit einer funktionierenden Jugendarbeit im Ländlichen Raum. Mit 7.500 Mitgliedern ist die Landjugend Salzburg die größte Jugendorganisation des Landes und ebenso aktiv, wenn es darum geht anzupacken und zusammen zu helfen. „Verbundenheit, Zusammenhalt und Gemeinschaft sind das Erfolgsrezept der Landjugend Salzburg und das spiegelt sich auch in den zahlreichen Projekten der engagierten Mitglieder wider“, betonte Landesrätin Andrea Klambauer bei der Verleihung der LFI-JUMP-Zertifikate.

 


 

Landjugend Saalfelden ist aktivste Ortsgruppe Salzburgs

Ein unvergleichbar eindrucksvolles Jahr erlebte die Landjugend Saalfelden im Jahr 2018. Gegen 60 Ortsgruppen des Landes setzte sie sich beim heurigen Tag der Landjugend in St. Johann durch und wurde als aktivste Ortsgruppe des vergangenen Jahres ausgezeichnet. Gestiftet von Landeshauptmann Wilfried Haslauer und überreicht von Landesrat Josef Schwaiger nahm die Gruppenleiterin Katharina Fritzenwankner den Salzburger Landjugend Stier entgegen: „Wir hatten ein wirklich tolles Jahr. Alle Mitglieder haben an einen Strang gezogen und bei jedem Vorhaben mitgewirkt. Es ist Wahnsinn dass wir heuer mit dem Stier bereits zum zweiten Mal ausgezeichnet werden“, ist die 20-jährige Saalfeldnerin überwältigt. Als zweit- und drittaktivste Ortsgruppe des Jahres wurden die Landjugend Köstendorf und die Landjugend Mattsee gekürt.

 

Soziales Engagement, Erfolge auf Landes- und Bundesebene sowie ehrenamtliche Projektarbeit sind Kriterien für die Auszeichnung zur aktivsten Ortsgruppe.  Zahlreiche Seminarteilnahmen und Funktionärsweiterbildungen, Wettbewerbserfolge auf Bezirks- und Landesebene. Ebenso Bronze für das Projekt „Asphaltstockturnier“ sowie Silber für das Projekt „Kindermette in Gerling: Ein Hirtenspiel für Kinder von Kindern“ gaben den Ausschlag zu Gunsten der Landjugend Saalfelden.

 

„Die Landjugend ist einer der zentralen Impulsgeber im ländlichen Raum.  Der Salzburger Landjugend Stier verkörpert wie viel Herz, Kraft und Ausdauer die Jugend in die Gemeinschaft investiert. Die Landjugend Saalfelden hat das auf eindrucksvolle Weise gezeigt und kann stolz darauf sein. Ich gratulierte der Landjugend Saalfelden und bedanke mich für ihren Einsatz in und über die Gemeinde hinaus", so Landesrat Schwaiger bei der Verleihung.

 


 

Goldene Leistungsabzeichen

Für ihre langjährige Tätigkeit und den großartigen Einsatz in und für die Landjugend wurden sieben LandjugendfunktionärInnen geehrt. „Ich finde es beeindruckend wie abwechslungsreich und breitgefächert das Programm der Landjugend Salzburg ist. Beim Tag der Landjugend sind die Begeisterung und der Zusammenhalt spürbar“, so Landesrätin Maria Hutter bei der Ehrung begeistert, die mit Bundesleiterin Helene Binder die Abzeichen übergab. Folgende Personen erhielten das Goldene Leistungsabzeichen des Bundesministeriums für Land- und Forstwirtschaft.

 

  • Florian Neumayr (Maishofen)
  • Stefan Höllwerth (Niedernsill)
  • Alois Fankhauser (Taxenbach)
  • Christoph Gruber (Mauterndorf-Tweng)
  • Alois Gruber (Eugendorf)
  • Markus Aigner (Eugendorf)
  • Karin Asen (Straßwalchen)

 


 

Landesprojektprämierung

Mit 16 Projekten und über 11.000 ehrenamtlichen Stunden zeigten Salzburgs Jugendliche eine beeindruckende Performance. Fünf Projekte wurden in der Kategorie Gold ausgezeichnet. Zu den Gewinnern in dieser Kategorie zählen die Landjugendgruppen Köstendorf mit dem Projekt „Kinder-‚Garten‘ im Kindergarten“, „Bauernherbst-Rundweg“ der Landjugend Maishofen sowie Uttendorf mit dem Projekt „Bauernhöfe im Wandel der Zeit“. Die Landjugend Berndorf glänzte mit dem Projekt „Geschützt durch Gottes Hand – alle meiteinand“. Die Landjugend Pfarrwerfen erreichte mit ihrem Projekt „Auch mit Beeinträchtigung kreativ hoch zu Ross“ nicht nur die Auszeichnung in Gold, sondern wurde auch als bestes Landesprojekt gekürt.

 


 

 

 


 

Erfolge 2018

Großartige Erfolge konnten im letzten Jahr auf Bundesebene verbucht werden. Karoline Entfellner (Köstendorf) holte am Bundesentscheid Reden in Niederösterreich in der Kategorie Spontanrede den Bundessieg nach Salzburg. Einen besonderen und mit viel Ehrgeiz erkämpften Titel verteidigte Elisabeth Schilcher (Köstendorf) – zum wiederholten Mal wurde sie Bundessiegerin im Sensenmähen.

 

Neun Mitglieder der Landjugend Salzburg freuten sich über den erfolgreichen Abschluss des LFI-Zertifikatslehrganges JUMP. Der Persönlichkeitslehrgang umfasst 83 Unterrichtseinheiten und schließt mit einem selbstständig geplanten sowie umgesetzten Projekt ab.

 

LFI-Zertifikatslehrgang JUMP Absolventen

  • Andreas Steiner (Piesendorf) – Sautrogrennen
  • Katharina Deutinger (Saalfelden) – Kintermette in Gerling: Ein Hirtenspiel von Kinder für Kinder
  • Erich Oberhofer (Saalfelden) – Kintermette in Gerling: Ein Hirtenspiel von Kinder für Kinder
  • Alexander Oberhofer (Saalfelden) – Asphaltstockturnier
  • Alexandra Manzl (Uttendorf) – Bauernhöfe im Wandel der Zeit
  • Florian Brandhuber (Mattsee) – Vom Feld ins Glas, damit es länger schmeckt
  • Florian Roider (Mattsee) – Vom Feld ins Glas, damit es länger schmeckt
  • Martin Gschwandtl (St. Veit) – Mehr Platz für die LJ St. Veit
  • Johanna Schafflinger (Gastein) – Vielfalt Regionalität - Salzburg erleben

 

Als Abschluss gab die Landjugendmusik Pinzgau den Salzburger Landjugendmarsch und die Landeshymne zum Besten.

 


 

Fit für 2019

Die Landesleitung Johanna Schafflinger und Maximilian Brugger geben auch die Richtung für 2019 vor. „Unser druckfrisches Jahresprogramm, gespickt mit vielen neuen Aktionen, Projekten, Workshops und Wettbewerben kommt in den nächsten Tagen in die Haushalte der Mitglieder. Für die nächsten zwei Jahre begleitet uns das Jahresschwerpunktthema ‚nachhaltigERleben‘ und lädt zu vielen neuen Aktionen und Projekten ein. Mit dem Schwerpunkt möchten wir zu neuen Ufern aufbrechen und Herausforderungen annehmen“, so das junge Führungsteam.

 


 

Tombola

Großartige Tombolapreise im Gesamtwert von über € 3.000,- warteten auf die BesucherInnen: Als Hauptpreis wurden 15 Festivalpässe mit passendem T-Shirt zum ZipfAir Festival verlost. Glücklich schätzen konnte sich dabei Stefanie Kaltenhauser von der Landjugend Mittersill-Hollersbach, die an diesem Abend das richtige Los gezogen hat und sich über den € 1.155,00 teuren Hauptpreis freuen durfte.

 

Landjugend Salzburg

 

Weiters wurden ein Atomic Ski, gesponsert von UNIQA Salzburg, im Wert von € 500,00 an Markus Tobler aus Burgenland und 2 x 2 Skybox-Karten in der Red Bull Arena an Thomas Bachler (LJ Köstendorf) und Johannes Rüssel vergeben. Über ein Ripperlessen für 20 Personen im Havannah in St. Johann im Wert von € 350,00 konnte sich Alois Gassner (LJ Taxenbach) freuen.

 


 

Martina Brugger hat durch ihren richtigen Treffer ebenso einen Restaurantgutschein von Steak & Meer in Gastein im Wert von € 350,00 gewonnen. Da richtige Los für eine Pistengaudi, zur Verfügung gestellt von den Gasteiner Bergbahnen im Wert von € 300,00, wurde von Anna Eder gezogen. Einen Tag Erholung im Hotel Nesslerhof im Wert von € 190,00 ging an Andreas Gschwendtner von der Landjugend Pfarrwerfen übergeben. Stefanie Kaltenhauser gewann zusätzlich zum Hauptpreis eine Lederhose von Wild & Wald im Wert von € 130,00.

 


 

SalzurgLand Tourismus und St. Johann Tourismus sorgten für die perfekte Wanderausrüstung. 4 Rucksäcke mit Wanderstöcke (St. Johann Tourismus) im Wert von je € 100,00 fanden ihren Weg zu Karin Asen (LJ Straßwalchen), Markus Hessner, Martin Seitner und Johannes Rüssel. Christine Macheiner, Christina Freundlinger (LJ Seekirchen) und Matthias Ober (ebenfalls LJ Seekirchen) erhielten einen Wanderrucksack (SLT) im Wert von je € 50,00.

 


 

Außerdem machten wir uns auf die Suche nach der Herzerlkönigin 2019! Mit über 100 Herzerl wurde Lisa Berger von der Landjugend Maishofen zur diesjährigen Herzerlkönigin gekürt. Ihr winkten Heimatwerktaler im Wert von € 300,00.

 


Tag der Landjugend Salzburg - powered by:

Landjugend Salzburg


zurück
 
ISO certified LJ Balken
Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.