LJ Bogen

News

Startschuss für ein erfolgreiches Landjugendjahr 2022

 

Teambuilding, Kommunikation als Erfolgsfaktor und die Planung der Aktionen zum Jahresschwerpunktthema 2021 – 2022. Das Team der Landesleitung der Landjugend Salzburg verfolgte bei der alljährlichen Klausur von 1. – 3. Oktober in Flachau ein wichtiges Ziel: Die Planung des Jahresprogrammes 2022 und die Ausrichtung des Vereines auf die nächsten Jahre.

 

Vorstellung der Funktionäre

Am Freitagnachmittag wurde bereits mit dem ersten großen Bereich begonnen: Das Kennenlernen der neuen Funktionäre und die Stärkung des Teamgeistes. „Wir sind nun ein komplett neu zusammengewürfeltes Team aus Landesleitung und Referat. Für einen guten Start und eine gute Basis für die Teamarbeit ist das gegenseitige Kennenlernen genauso wichtig wie gemeinsam Spaß zu haben“, sind sich Andreas Steiner (Piesendorf) und Magdalena Fink (Seekirchen) sicher.

 

Kommunikation als Erfolgsfaktor

Am Samstagmorgen beschäftigte sich das Führungsteam der Landjugend Salzburg mit Teambuilding und Kommunikation als Erfolgsfaktor. Dazu wurde Kommunikationstrainer Thomas Kahn eingeladen, der durch den Tag führte. „Die Ideenschmiede für das nächste Jahr ist riesengroß. Damit wir die geplanten Projekte und Veranstaltungen einwandfrei umsetzen können, ist eine erfolgreiche Zusammenarbeit unerlässlich“, setzt die neugewählte Landesleitung Claudia Frauenschuh (Neumarkt) und Markus Aigner (Eugendorf) den ersten Impuls des Tages. Dabei waren folgende Fragestellungen zentrale Themen des Tages: Wie können wir als Team erfolgreich sein? Was sind unsere gegenseitigen Erwartungen und Wünsche? Was sind unsere Ziele? „Damit die kommenden Vorhaben ohne Probleme und Konflikte umgesetzt werden können, ist speziell die Aufgabenverteilung wichtig. Die Landjugend Salzburg ist ein super Team mit vielen Stärken. Ein jeder soll die Dinge umsetzen können, die er gerne macht“, wissen die Landesleitungs-Stellvertreter Magdalena Löcker (Tamsweg) und Markus Ertl (Lamprechtshausen) bereits aus Erfahrung.

 

Jahresschwerpunktthema „DU.ICH.WIR. - FÜR EIN GEMEINSAMES MORGEN“

Der Sonntag wurde intensiv für weitere Planungen genutzt. Dazu zählte auch das Brainstorming für die Aktionen zum Jahresschwerpunktthema 2021 – 2022
„DU.ICH.WIR. - FÜR EIN GEMEINSAMES MORGEN“.

 

„Das sehr intensive Wochenende war für jeden einzelnen eine große Bereicherung“, lautete der Tenor des Teams. Voll bestärkt geht es nun in die Detailplanung für das kommende Jahr. Die Ergebnisse werden dann unter anderem im Jahresprogramm 2022 zu sehen sein, dass in ein paar Monaten ausgesendet wird. Die Landesleitung verspricht jedenfalls eines: „

„Dieses Jahr hatte ein auf und ab, aber war TOP und auch für nächstes Jahr haben wir unzählige Ideen. Wir können es nicht erwarten, mit der Umsetzung zu beginnen. Damit alle Mitglieder, Funktionäre und Freunde der Landjugend die kreativen, gestalterischen und dynamischen Fähigkeiten der Landjugend Salzburg erfahren können!“

 

Landesleiterin-Stv. Magdalena Fink (Seekirchen) ist von den Stärken der Landjugend Salzburg überzeugt.
Teambuilding, Kommunikation als Erfolgsfaktor und die Planung der Aktionen zum Jahresschwerpunktthema 2022 waren Thema der Landesleitungsklausur.
Das Team der Landesleitung der Landjugend Salzburg plante vergangenes Wochenende das Programm 2022 und die Ausrichtung des Vereines auf die nächsten Jahre. V.l.n.r.: Geschäftsführerin Katharina Hangöbl, Landesleiterin-Stv. Magdalena Fink (Seekirchen), Landjugendreferentin Julia Grill, Landesleiterin Claudia Frauenschuh (Neumarkt), Landesleiter Markus Aigner (Eugendorf), Landesleiter-Stv. Markus Ertl (Lamprechtshausen), Landesleiter-Stv. Andreas Steiner (Piesendorf), Landjugendreferentin Julia Hochwimmer, Landesleiterin-Stv. Magdalena Löcker (Tamsweg)

zurück