LJ Bogen

News

Sechs Teams aus Salzburg nahmen an der Bundes Agrar- & Genussolympiade teil

 

Umfangreiches Wissen und Geschicklichkeit – das war vergangenes Wochenende beim Bundesentscheid Agrar- und Genussolympiade in Amstetten, Niederösterreich gefragt. Sechs Teams aus Salzburg kämpften dabei um die Platzierungen.

 

 

16 Agrarteams & 18 Genussteam aus ganz Österreich, verschiedenste Stationen und knifflige Geschicklichkeitsparcours. Zum vielfältigen Landjugendprogramm zählt auch die Kür der besten jungen Landwirtschafts- und Genussexperten beim Bundesentscheid Agrar- und Genussolympiade. Gestartet wird in Zweierteams. Jedes Jahr ist ein anderes Bundesland Austragungsort der Bundesolympiade.

 

 

Top Ten-Platzierung für Pongau-Tennengauer Team bei der Genussolympiade

Die Genussolympiade stand im Zeichen der Lebensmittelproduktion. Der Schwerpunkt dabei lag bei Themen wie Obst, Lebensmittelkennzeichnung und heimischen Superfoods. Das Team Valentina Leidinger (Landjugend Annaberg-Lungötz) und Benedikt Weißacher (Landjugend Pfarrwerfen) schlug sich beachtlich: sie erreichten den hervorragenden 10. Platz.

 

„Am ersten Tag galt es bei einer Betriebsbesichtigung möglichst viel Wissen mit zu nehmen. Wir besuchten dabei den Mostbetrieb Seppelbauer in Amstetten. Dort wird neben Most auch Schnaps und Fruchtsaft hergestellt. Bei zwei Theorietests mussten wir im Anschluss das Gehörte wiedergeben“, erklärte Valentina Leidinger. Am Samstag, den zweiten Tag, gab es sieben Stationen rund um das Thema „Genuss“ zu bewältigen. Am Samstagnachmittag gaben die Teams bei den Glück- und Geschicklichkeitsstationen noch einmal alles. Von blinden Schubkarren fahren über Buchstabenwerfen bis hin zum Paarseilspringen mussten die Teams Kreativität, Schnelligkeit, Geschick und Teamfähigkeit an den Tag legen. Andrea Stöckl und Katharina Fritzenwanker (Landjugend Saalfelden) holten sich den 15. Platz. Tobias Kühar und Viktoria Schneider erreichten den 17. Rang.

 


 

Agrarolympiade

Die Themengebiete der Agrarolympiade sind umfangreich: Geflügel, Grünlandwirtschaft, Landtechnik und Waldwirtschaft waren einige der Inhalte, die geprüft wurden. Dabei kam die Praxis nicht zu kurz: Die Bestimmung verschiedener Holzarten musste ebenso erledigt werden wie die Fehlersuche bei einer Traktorbatterie. Die Salzburger Teams waren an diesem Wochenende die Sieger der Herzen. Magdalena Fink und Simon Braumann (Landjugend Seekirchen) belegten den 12. Rang, Michael Gaßner und Matthias Zehentner (Landjugend Saalfelden) den 14. Platz und Martin Steiner und Andreas Moser (Landjugend Piesendorf) den 16. Rang. „Auch wenn wir keinen Stockerlplatz erreicht haben, war es für uns ein gelungener Bewerb. Wir hatten viel Spaß, konnten viel Neues lernen und unsere Fähigkeiten ausbauen. Das Wochenende wird uns in Erinnerung bleiben“, fasst Michael Gaßner (Landjugend Saalfelden) den Bundesentscheid zusammen.

 

 

„Mit der Leistung unserer Teams sind wir mehr als zufrieden. Unsere TeilnehmerInnen sind noch relativ jung und trotzdem schon richtige Experten in ihrem Fach. Man muss bedenken, dass bei den Bundesentscheiden die Besten österreichweit aufeinander treffen“, bilanzierte Landesleiterin-Stv. Claudia Frauenschuh die Bundes Agrar- & Genussolympiade.

 

 

 



zurück
POWERED BY:
ISO certified LJ Balken
Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.