LJ Bogen

News

Maibaum 2021

 

 

Am ersten und zweiten Maiwochenende werden traditionell die Maibäume in ganz Salzburg aufgestellt. Diese ehrenvolle Aufgabe wird flächendeckend von ehrenamtlichen Vereinen übernommen. Vielerorts zeigt sich die Landjugend für den Maibaum verantwortlich.

 

Auch in diesem Jahr kann in kleinem Rahmen die Tradition aufrecht erhalten werden.

  • 4 Personen aus 2 Haushalten
  • Maibaum aufstellen mit der Familie
  • Ausgangssperre von 20 bis 6 Uhr

Egal wie klein oder groß der Maibaum ist, der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

 

Zeigt uns, wie ihr den Brauch heuer lebt!

  • Social Media: Postet Fotos, Bilder und Videos von den Vorbereitungen bis zum fertigen Maibaum. Markiert dabei @landjugend.salzburg
  • Verwendet die #maibaum21 und #gelebtesbrauchtum
  • Bringt am Maibaum auch das Landjugendlogo an.
  • Schickt uns eure besten Fotos per E-Mail ins LJ-Referat.

 

Zur Geschichte des Maibaums

Die Geschichte des Maibaums geht lange in die Vergangenheit zurück. Historisch gesehen bedeutete früher das Aufstellen des Maibaums ein Betretungsverbot auf landwirtschaftliche Flächen. Ab diesen Zeitpunkt durfte das Wachstum auf Feldern und Wiesen nicht mehr gestört und die Flächen somit auch nicht mehr betreten werden.

Üblicherweise wird zu Beginn der Baum aus dem Wald des Maibaumspenders auserkoren und anschließend gefällt. Meist wird das Abschaben der Rinde, das sogenannte „Scheppsn“ direkt im Wald vorgenommen. Der Baum wird dann an eine meist geheim gehaltene Stätte gebracht, um das Holz glatt zu schleifen, den Kranz zu binden und rot-weiße Girlanden am Baumwipfel zu befestigen. Oftmals werden die Stämme mit kunstvollen Schnitzereien versehen oder fein säuberlich bemalt. Je nach regionalen Gepflogenheiten werden die Wappen der Gemeinde und des Vereines auf den Stamm angebracht.

 


zurück