LJ Bogen

News

Landesentscheid 4er-Cup und Landesredeentscheid 2018

Sportlich, schlau und wortgewandt – beim Landesentscheid 4er-Cup und Landesredewettbewerb glänzten die Salzburger Landjugendgruppen

 

Über 60 Landjugendmitglieder trafen sich vergangenen Samstag, den 2. Juni 2018 in Kuchl im Tennengau, um die besten 4er-Cup Teams und RednerInnen des Landes zu küren. Dabei verfolgten alle ein Ziel: die Qualifikation für den diesjährigen Bundesentscheid in Niederösterreich.

 

4er-Cup: Wissen, Geschick und Teamfähigkeit – Die Landjugend Berndorf krönt sich vor Saalfelden und Mariapfarr-Weißpriach zum Landesmeister!

Vielseitige und herausfordernde Stationen verlangten den Teams alles ab. Bei der Station „Englisch & Geografie“ mussten beispielsweise eine Listening (Hörübung) absolviert und österreichische Sehenswürdigkeiten der richtigen Stadt zugeordnet werden. Geschehnisse in der Weltpolitik und Wissen über die österreichische Regierung wurden ebenso abgefragt wie Flüsse, Berge und Besonderheiten Salzburgs. Fitness und Geschick bewiesen die Teams im anschließenden Action-Parcours. Dabei legten die TeilnehmerInnen besonders viel Ehrgeiz an den Tag. Für viel Spaß sorgte dabei das Spiel „Quark“. Ein Teammitglied musste sich dabei unter eine in ca. einem Meter Höhe gespannte Schnur legen. Eine weitere Person löste anschließend einen Haribo-Gummifrosch, welcher in einer Wäscheklammer auf der Schnur befestigt war. Ziel war es, dass der- oder diejenige, welche/r am Boden lag, einen Frosch mit dem Mund fing. Nach jedem Versuch mussten die Positionen gewechselt werden.

 

Nach dem Grunddurchgang (Stationsbetrieb und Actionparcours) folgte das 4er-Cup Finale. Die vier besten Teams lieferten sich einen spannenden Schlagabtausch: Welches Team schätzt am genausten das Alter von vier gezeigten Persönlichkeiten? Welches Team ordnet österreichische Städte, Seen und Getränkemarken nach der Größe und Beliebtheit richtig an? Welches Team ist während der „Perfekten-Minute“ am schnellsten beim „Kartenblasen“?

 


 

Berndorf holt sich die Goldmedaille

Nicht zu toppen war das Team aus Berndorf mit Verena Moser, Katharina Huber, Florian Grundtner und Thomas Kreiseder. Mit einem tollen Finish schnappten sie sich den Sieg vor der Landjugend Saalfelden. Der dritte Rang ging an die Landjugend Mariapfarr/Weißpriach. Die beiden besten Teams vertreten Salzburg beim diesjährigen Bundesentscheid in Warth, Niederösterreich.

 

 

Landesredewettbewerb – Medaillenregen für den Flachgau und Lungau

Beim diesjährigen Redewettbewerb traten alle TeilnehmerInnen in hervorragender Manier auf. Besonders die Lungauer überzeugten mit tollen Themen und präziser Wortwahl. Die wohl schwierigste Aufgabe hatte die Jury des Redewettbewerbes. Bundesleiterin-Stv. Helene Binder, Bezirksbäuerin-Stv. Gabriele Schnöll, Ortsbäuerin Monika Seiwald, LWK-Rat, UVB–Obmann und Ortsbauernobmann Georg Eßl und der ehemalige Landesobmann der Landjugend Salzburg Franz Winkler staunten nicht schlecht über die vorbereiteten Reden und vor allem über die Spontanreden.

 

Bei den vorbereiteten Reden feierte Maria Kößlbacher (Landjugend Mariapfarr/Weißpriach) ihren Landessieg vor Dominik Kendlbacher (Landjugend Ramingstein und Mariapfarr/Weißpriach). In ihrer Rede verwendete Maria das schlichte Kleidungsstück „Socken“, um zu appellieren, dass es vielmals die Kleinigkeiten im Alltag sind, die doch so unscheinbar sind, allerdings einen großen Nutzen für das eigene Wohlbefinden in sich tragen. Dabei ist die bewusste Wertschätzung diesen kleinen Dingen gegenüber besonders wichtig.

 

Beim „Neuen Sprachrohr“ siegte Nicole Edler gemeinsam mit Sonja Gell von der Landjugend Mauterndorf. In ihrer „Wanderung eines deutschen Touristen auf eine Lungauer Alm“ zeigten sie, wie unterschiedlich die Sprache sein kann und dass oft kleine geografische Entfernung bereits große Sprachbarrieren hervorrufen können.

 


 

Dass die Landjugendmitglieder aus dem Flachgau nicht nur schlau und sportlich sind, sondern auch sehr wortgewandt und weitsichtig, bewiesen Mitglieder aus Köstendorf und Berndorf bei der Spontanrede. Mit zwei überzeugenden Reden feierte Karoline Entfellner (Köstendorf) ihren Landessieg. Den zweiten Stockerlplatz konnte sich Thomas Kreiseder (Berndorf) sichern. Florian Grundtner erfreute sich über den 3. Rang. „Es bedarf viel Mut vor Publikum zu reden. Die Themen, die die TeilnehmerInnen angreifen sind brandaktuell, mutig und sehr professionell aufbereitet“, so Franz Winkler, Jurymitglied und ehemaliger Landesobmann der Landjugend Salzburg. Die beiden besten RednerInnen einer jeden Kategorie qualifizieren sich für den diesjährigen Bundesentscheid Reden, welcher ebenfalls von 12. – 14. Juli 2018 in Niederösterreich stattfindet.

 

Ergebnisliste_4er -Cup_LE2018 .pdf

 

Ergebnisliste_Reden_LE2018.pdf

 



zurück
POWERED BY:

Mit Unterstützung von Bund, Land und Europäischer Union

ISO certified LJ Balken