LJ Bogen

News

Ein- und Aufsteigerseminar 2019: 65 Jugendliche absolvieren rund 800 Bildungsstunden an einem Wochenende!

 

Am 30. und 31. März 2019 fand im Jugendhotel Aicher in Wagrain das alljährliche Ein- und Aufsteigerseminar statt. 65 wissbegierige Jugendliche aus allen Teilen Salzburgs holten sich Wissen und praktisches Know-How in vier verschiedenen Workshops. Mit über 800 gesammelten Bildungsstunden zeigten die Jugendlichen klar, wie wichtig es ist, sich auch außerhalb der Schule, Lehre oder Beruf weiterzubilden.

 

 

Am ersten Tag wählten die Teilnehmer aus einem der vier Workshops „Gute Fotos leicht gemacht“, „Dein Körper spricht – Was wir ohne Worte sagen“, „Kreatives und alltagstaugliches Restl-Kochen“ und „Outdoor- & Selbstverteidigungstraining“. Ziel der einzelnen Workshops war es, die Kompetenz und Persönlichkeitsentwicklung der Jugendlichen zu fördern. Das neue Wissen und die erlernten Fähigkeiten können nun im Landjugendalltag praktisch umgesetzt werden.

 

 

Besonders der Workshop „Dein Körper spricht – Was wir ohne Worte sagen“ eröffnete den Teilnehmern wichtige Aspekte für sich persönlich und die Zusammenarbeit in der Landjugend. Keine Sprache ist so elementar wie unsere Körpersprache – und keine ist so ehrlich. „Mit Worten können wir vielleicht jemanden täuschen oder belügen, aber wen überzeugt schon ein aufgesetztes Lachen? Ob wir wollen oder nicht – unser Körper verrät unsere wahren Gefühle und Gedanken“, so Sandra Kaiser, Referentin des Workshops.

„Outdoor- und Selbstverteidigungstraining“ lautete der Titel des zweiten Kurses. Interessante Fakten über das Überleben im freien Gelände und einfache Selbstverteidigungsarten standen am Programm. Die Teilnehmer bauten sich im Wald von Wagrain einen Unterschlupf und erkundeten mit Landkarten die Gegend. Auch die richtige Ausrüstung wurde besprochen. Tipps und Tricks vom Experten Alfred Fric durften dabei nicht fehlen. Am Nachmittag folgte ein Selbstverteidigungskurs. So galt es verschiedene Angriffe abzuwehren oder sich aus dem Griff eines Angreifers zu befreien. 

 


 

Bei Referent Matthäus Schröcker drehte sich alles um die Fotografie. „Der Workshop war sehr lehr- und abwechslungsreich. Matthäus vermittelte uns einen tollen Einblick in die Welt der Fotografie. Von der richtigen Kameraeinstellung bis hin zur Datenschutzgrundverordnung sowie der Eventfotografie war alles dabei. Durch den Bereich Eventfotografie sind wir bestens vorbereitet um unsere nächste Landjugendveranstaltung professionell Ablichten zu können“, lautete das Fazit von Melanie Pausch, Schriftführerin-Stv. der Landjugend Unternberg.

 

 

Bei Workshop Nummer vier beschäftigten sich die Teilnehmer getreu dem neuen Jahresschwerpunktthema 2019/20 „nachhaltig[ER]leben“ mit der Verwertung von Resten in der Küche. In vielen Haushalten bleiben häufig Nahrungsmitteln übrig oder werden nicht zur Gänze verwertet. Dass diese Lebensmittel noch lange nicht für die Tonne sind, bewies Referentin Heidi Huber aus Bad Hofgastein. Mit verschiedensten Speisen von Erdäpfeltalern mit dreierlei Aufstrichen, Überbackenen Nudeln, Auflauf bis hin zu selbstgemachten Desserts konnten sich die Landjugendmitglieder viele Inspirationen für zu Hause mitnehmen. Gemeinsam kreierten die rund 15 Teilnehmer das Abendessen für die gesamte Gruppe.

 

Beim Abendprogramm lag der Schwerpunkt am  Austausch der Landjugendgruppen und dem Kennenlernen untereinander. Eine Fotoshow mit den lustigsten Momenten des Tages und ein Gemeinschaftsspiel durften nicht fehlen.

 

 

Am Sonntag rückte Social Media in den Fokus. Die Vernetzung und Informationsbereitstellung im Internet wird auch für die Mitglieder der Landjugend immer wichtiger. Ein guter medialer Auftritt ist nahezu das Ziel einer jeden Orts- und Bezirksgruppe. Das Programm gliederte sich in einem Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten und Netzwerke, dem Ausarbeiten von Do`s and Dont`s und hilfreichen Erfahrungsberichten.

 

 

„Das Ein- und Aufsteigerseminar war wieder ein voller Erfolg. Die Vielfalt der angebotenen Kurse konnte alle TeilnehmerInnen begeistern. Mein Favorit war eindeutig der Workshop „Fotografie“ mit Matthäus Schröcker. Mit seinen hilfreichen Infos zur Einstellung der Kamera und der richtigen Ausrichtung kann ich jetzt noch bessere Fotos machen“, beschreibt Claudia Frauenschuh, Landesleiterin-Stv., begeistert ihren Eindruck vom Wochenende.

 

 

Das Ein- und Aufsteigerseminar war das erste Highlight im Bildungsangebot des heurigen Jahres. In den kommenden Monaten stehen für die Mitglieder bereits die Bezirks- und Landesentscheide sowie ein vielfältiges Kursprogramm an.

 



zurück
POWERED BY:
ISO certified LJ Balken
Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.