LJ Bogen

News

Landjugend in Mitten von Sucht und Liebe - Landjugend Kino (FLG)

 

Flachgau. „Sucht is, wenn ma wos hot und des donn unbedingt wieder hobn muas.“ So beschreibt der sieben jährige Adrian Wachter in dem Salzburger Film „Die Beste aller Welten“ seiner drogenabhängigen Mutter, was er unter Sucht versteht. Circa dreißig Besucher hatten beim ersten Flachgauer Landjugendkino die Möglichkeit sich in die Welt der Drogen zu begeben. Spannend wurde die Lebensgeschichte von Adrian Goiginger, welcher in Mitten eines Drogenclusters in Liefering aufwuchs, verfolgt. Doch trotz dieser ungewöhnlichen Umstände, war der Umgang und die Liebe der Mutter zu ihrem Sohn keineswegs beeinträchtigt. Dies bestätigte uns Adrian auch persönlich, da er nach dem Film persönlich anwesend war und Rede und Antwort für alle Zuschauer stand. Er erzählte viel von den Hintergründen des Films und ließ alle an seiner Vergangenheit teilhaben. Nach der Fragerunde mit dem Regisseur war allen klar: Seine Mutter ist wirklich die Beste aller Welten.

 


zurück