LJ Bogen

News

Gedanken spinnen, Ideen schmieden, Projekte umsetzen

Landesprojektpräsentation & JUMP-Abschlusspräsentation 2019

 

Von Bauprojekten über Ortsgestaltung bis hin zur Vermeidung von Müll und integrativen, sozialen Projekten: Vergangenen Samstag, den 30. November 2019 präsentierten die Landjugend-Ortsgruppen in Bischofshofen ihre unglaublichen Leistungen. Das Geheimnis, ob die Projekte mit Gold, Silber, Bronze oder Erfolgreich teilgenommen prämiert werden und welches Projekt als das beste Landesprojekt 2019 gekürt wird, wird beim Tag der Landjugend Salzburg am 11. Jänner 2020 gelüftet.

 

26 ehrenamtliche Projekte wurden in diesem Jahr von den Salzburger Landjugend-Ortsgruppen auf die Beine gestellt. Einmalig durchgeführt, zeitlich und finanziell begrenzt, mit eindeutig festgelegter Projektleitung – das sind nur einige Kriterien für ein erfolgreiches Projekt. Im Rahmen der Landesprojektpräsentation und JUMP – Abschlusspräsentation stellten sich die Landjugend-Ortsgruppen der Wertung einer hochkarätigen Jury. Die Ehrengastjuroren Isabella Hirscher von Raiffeisen Salzburg und ehem. Landesleiterin Karin Asen staunten nicht schlecht über die Vielfalt an ehrenamtlichen Projekten. „Es ist faszinierend, wie viel Einsatz die Landjugend über das gesamte Jahr hinweg zeigt und mit welchem Selbstbewusstsein die Ortsgruppen ihre Projekte präsentieren“, resümiert Hirscher.

 


 

Projektvielfalt

Die umgesetzten Projekte könnten nicht unterschiedlicher sein. Die Landjugend Köstendorf beschäftigte sich zum Beispiel mit der Herstellung von Bienenwachstüchern zur Vermeidung von Plastik- und Alufolie. Julia Hochwimmer (Landjugend Bramberg) entwickelte gemeinsam mit dem Caritasdorf St. Anton Boxen zur Aufbewahrung eines barrierefreien Speiseplans. Die Landjugend Bezirk Pongau-Tennengau unterstützte die Nonnen des Klosters „Maria im Paradies“ bei der Reparatur von Winterschäden und bei der Landjugend Tamsweg gab es eine neue Vereinstracht. „Es war alles andere als einfach die Projekte zu bewerten. Jedes einzelne ist für sich einzigartig und in jedem stecken unzählige Stunden an ehrenamtlichem Engagement. Ich bin schon gespannt welche Ortsgruppe den Preis für das beste Projekt in Händen halten wird“, erzählt ehem. Landesleiterin Karin Asen begeistert.

 


 

Abschlusspräsentation des LFI-Zertifikatslehrganges JUMP

Parallel zur Landesprojektpräsentation fand die Abschlusspräsentation des LFI-Zertifikatslehrganges JUMP (Junge, Unschlagbar Motivierte Persönlichkeiten) statt. 9 Absolventen präsentierten dabei ihr durchgeführtes Projekt. Auf vier Module aufgebaut, beschäftigt sich JUMP mit Rhetorik und Teambildung, mit Projektmanagement, Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungsplanung. Der Lehrgang umfasst 83 Unterrichtseinheiten. Elisabeth Weilbuchner, Geschäftsführerin der Landjugend Salzburg und Basistrainerin, freut sich über die hervorragenden Abschlusspräsentationen: „Es ist schön anzusehen, wenn die gelernten Inhalte erfolgreich umgesetzt und präsentiert werden. Besonders wenn so hervorragende Projekte aus einem Lehrgang entstehen.“

 


zurück
POWERED BY:
ISO certified LJ Balken
Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.