LJ Bogen

News

Mit der Landjugend internationale Erfahrungen sammeln

 

Sommerzeit ist Reisezeit – das dachten sich diesen Sommer auch Claudia Bann und Sophie Brodinger von der Landjugend Köstendorf. Organisiert von der Landjugend Österreich nahmen sie am IFYE-Programm (International Farmers Youth Exchange) teil. Für fünf Wochen ging es in die USA nach Montana.

 

Salzburg. Eine der sechs Grundsäulen auf denen die Landjugend aufgebaut ist, ist der Schwerpunkt „Young & International“. Dabei ist es möglich, über die Bundesorganisation ein Praktikum oder einen Jugendaustausch im Ausland zu machen. Bei einem Aufenthalt über das IFYE-Programgeht es darum, andere Länder, die dort praktizierte Landwirtschaft, Kulturen und den Lifestyle möglichst authentisch zu erleben. Zu Beginn findet meist eine Kennenlern-Veranstaltung statt. Dort stellen sich die Jugendlichen untereinander und ihre Herkunftsländer vor. Für Claudia und Sophie hieß es beim Kongress von 4-H (eine mit der Landjugend vergleichbare Organisation) in Bozeman, Österreich zu repräsentieren. Nach einer Woche Eingewöhnung ging es zu den ersten Gastfamilien.  

 

 

 


 

Für Sophie führte der Weg nach Whitehall auf eine Ranch mit rund 1500 Acres (umgerechnet ca. 600 ha) mit Pferden, Schafen und drei Hunden. Neben einigen Ausritten wurden verschiedene Ausflüge gemacht. Auch bei Claudia stand Sightseeing am Programm. „Während meines Aufenthalts sah ich die verschiedensten Landschaften, die Amerika so zu bieten hat. Durch die Zeit mit den Familien, konnte ich ihre Kultur und ihre Lebensweise erleben und gewann dadurch wieder einen ganz neuen Eindruck. Besonders die Freundlichkeit und die Offenheit der Menschen waren beeindruckend und ich konnte viele großartige Personen kennenlernen“, erzählt Claudia Bann. Wie groß die landwirtschaftlichen Betriebe sind, wurde Sophie bei ihrer zweiten Gastfamilie bewusst. Sehr abgelegen erstreckt sich die Farm auf rund 6.000 Acres (2.430 ha). Beim „Cattle Drive“ (Viehtrieb) galt es mit an zu packen und es wurden verschiedene  Events und der Glacier Nationalpark besucht.
Das der IFYE-Austausch eine Chance ist, seine Fähigkeiten zu erweitern, Freunde auf der ganzen Welt zu finden und außergewöhnliche Erinnerungen in einem fremden Land zu sammeln, darüber sind sich Sophie und Claudia einig.

 

 

Zitat Sophie Brodinger: 
Jeder, der die Chance hat, mit IFYE einen Austausch zu machen, sollte diese Chance auf jeden Fall nutzen. Man erlangt hier nicht nur Wissen über das Land, sondern stärkt und erweitert seine Persönlichkeit und Selbstständigkeit. Für mich war es eine großartige Erfahrung.

 

 

Fazit von Claudia Bann: 
Sei offen für dass, was auf dich zukommt! Gib deinen Plänen für das Leben die Chance, gemacht zu werden und genieße die kleinen Dinge und Augenblicke, die das Leben dir mit auf den Weg gibt.

 



zurück
POWERED BY:
ISO certified LJ Balken
Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.