LJ Bogen
  • Einladung zum Tag der Landjugend Salzburg
  • Medaillenregen für die Salzburger Landjugend-Ortsgruppen
  • Wir suchen Dich! Job-Angebot als LandjugendreferentIn
  • Das Landjugend-Wissensbrettspiel "Streifzüge durchs Salzburger Land" ist da!

Statements

  • Kaum eine Organisation verkörpert Zusammenhalt besser als die Landjugend. Man kann sie durchaus als Herz und Kreislauf der Jugend in den ländlichen Regionen bezeichnen. Wenn ich mir anschaue, mit welchem Engagement die Landjungend ihre Mitglieder auf die Herausforderungen des Lebens vorbereitet, mache ich mir um die Entwicklung des ländlichen Raumes keine Sorgen. Ihr zeigt, dass der ländliche Raum in Salzburg lebendig ist. Dort wo ihr engagiert seid, lebe ich sehr gerne.

    LR Josef Schwaiger
  • Ich finde es toll, dass sich junge Menschen mit der Vergangenheit beschäftigen. Die Landjugend Salzburg greift dabei im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Vielfalt Regionalität - Salzburg erleben" auch zeitkritische Themen auf und bringt diese bei Besichtigungen und Führungen den Mitgliedern näher.

    Annemarie Zierlinger, Obfrau des Vereins Geschichtswerkstatt St. Johann
  • Würde man sich eine Gesellschaft ohne Ehrenamt vorstellen, gebe es keine Träger von Traditionen und Geschichten, keinerlei Möglichkeit, gemeinsame Interessen zu teilen, ohne Druck eigene Potentiale zu entdecken und diese zu fördern. Macht Ehrenamt nicht einfach unseren stressreichen und intensiven Alltag lebenswerter? Ist es nicht eine sinnvolle Freizeitgestaltung, bei der man viel über sich selbst und seine Mitmenschen lernt? Ist es nicht ein guter Ausgleich zu unserer leistungsorientierten Arbeitswelt?

    Michaela Gassner, Landjugendreferentin
  • Jedes Jahr erstrahlt das Salzburgerland in herbstlichem Glanz, wenn die Zeit des Bauernherbstes beginnt. Die Landjugend Salzburg und der Salzburger Bauernherbst – zwei Organisationen, die sich in vielerlei Hinsicht sehr ähnlich sind. Ganz egal wo man hinblickt – die Landjugendgruppen im Bundesland Salzburg sind tragende Elemente des Salzburger Bauernherbstes. In mehr als 50 der 75 Bauernherbst-Gemeinden im Bundesland Salzburg sind die Landjugend-Ortsgruppen aktiv an den Veranstaltungen und Festlichkeiten rund um die „fünfte Jahreszeit“ – wie der Bauernherbst oft bezeichnet wird – beteiligt.

    Johanna Schafflinger, Landesleiterin
  • Die Landjugend veranstaltet das Sensenmähen schon seit den 1950er Jahren, als die Landjugend gegründet wurde. Besonders ist, dass es beim Mähen sogar Bundes- und Europameisterschaften gibt. Letztes Jahr beispielsweise sind wir in die Schweiz gefahren und konnten dort Elisabeth Schilcher bei ihrem EM-Sieg bejubeln. Auch Andreas Pertiller konnte sich einen fabelhaften 7. Platz bei den Männern sichern. Auf die Frage hin, ob Mähen denn noch zeitgemäß sei, kann ich antworten, dass die Sense speziell im Innergebirg noch häufig Anwendung findet. In den letzten Jahrzehnten hat sich das Sensenmähen zum Sport entwickelt und es bedarf viel Training, Kondition, Technik, Material und perfekte Abstimmung um ganz vorne mitzumischen.
    

    Maximilian Brugger, Landesobmann
  • „Das ganze Jahr über leistet die Landjugend ganz wichtige Beiträge zum gesellschaftlichen Leben. In fast allen Salzburger Gemeinden ist sie mit ihren engagierten Mitgliedern fest verankert. Das ist unverzichtbar für unser Land und so ist es wichtig, dass wir auch darüber sprechen, was die Landjugend macht. An diesem Festtag für euch - den Tag der Landjugend Salzburg - macht ihr öffentlichkeitswirksam auf euch aufmerksam und das ist gut so. Wir sind stolz auf euch, wir brauchen euch.“

    Franz Eßl, LK-Präsident
  • „Vielfalt Regionalität – Salzburg & seine Qualität“ lädt zu vielen neuen Aktionen und Projekten ein. Mit dem neuen Schwerpunkt möchten wir zu neuen Ufern aufbrechen und neue Herausforderungen annehmen.

    Karin Asen, ehemalige Landesleiterin
  • Der Salzburger Landjugendstier symbolisiert die Kraft und die Dynamik, die in unserer Jugend steckt. Mit solch engagierten Mitgliedern kann man die Landjugend durchaus als Herz und Kreislauf der ländlichen Regionen bezeichnen.

    Dr. Wilfried Haslauer, Landeshauptmann
  • Die Salzburger UNIQA unterstützt eine Vielzahl an Initiativen und Organisationen. Jung, dynamisch und in der Region verwurzelt – das sind Eigenschaften, die auf UNIQA und die Landjugend Salzburg zutreffen. Ich bin begeistert von der Professionalität und der Emotion der Protagonisten.

    Peter Humer, Landesdirektor UNIQA Salzburg
  • Projektarbeit in der Landjugend
    Seit einigen Jahren initiieren die Funktionäre und Mitglieder der Landjugend Salzburg verschiedenste Projekte. Es ist erstaunlich, wie kreativ und ideenreich die Ortsgruppen sind und es ist schön zu sehen, wie jedes Jahr aufs Neue tolle Projekte entstehen. Im Sinne der Allgemeinbildung und hinsichtlich dem „Lernen fürs Leben“ setzen wir im Bildungsangebot der Landjugend einen großen Fokus auf die Planung und Durchführung von Projekten. Aus aktuellem Anlass gratuliere ich der Landjugend Mittersill-Hollersbach zum gelungenen Projekt. Eine Kapelle gestaltet die Landschaft für lange Zeit und ist ein Ort der Erinnerung, des Trostes und der Begegnung. Ich wünsche euch, dass ihr und eure Mitmenschen diesen Ort dazu nutzt und auch, dass ihr euren Zusammenhalt weiterhin aufrecht erhält – nur so kann  etwas bewegt werden.

    Christina Deutinger

Facebook


 
ISO certified LJ Balken
Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.